Große BattleGroup42 Model Präsentation - Teil vier

Battlegroup42 News
Mit Teil vier setzt das BattleGroup42-Team heute seine umfangreiche Vorstellung neuer Modelle fort. Die meisten dieser Modelle stammen wiederum von dem Modeller Gauranga und wurden von Sarge31FR in die Mod integriert - dabei wurden sie wo nötig auch auf unsere Qualitätsstandards angepasst.

War in den vergangenen beiden News hauptsächlich von Equipment der Achsenmächte die Rede, richten wir unseren Blick heute schwerpunktmäßig auf die alliierte Seite.





Und zwar zunächst mit dem einzigen Modell der heutigen Präsentation, das nicht von Gauranga, sondern von einem Modeller namens Austro stammt: Es handelt sich um die 100mm Feldhaubitze vz 14/19 aus der Produktion des tschechischen Herstellers Skoda. Sie verschoss 14 Kilogramm schwere Granaten über eine Distanz von fast 10 Kilometern. Die als zuverlässig und effizient geltende Waffe wurde während des 1. Weltkrieges entwickelt und an eine Vielzahl von Ländern verkauft, wo sie unter verschiedenen Bezeichnungen teils bis zum Ende des 2. Weltkrieges intensiv verwendet wurde. Zu diesen Ländern gehörten auch Italien und Griechenland, und bei diesen beiden Nationen findet sich das vielseitig einsetzbare Geschütz auch in BG42. Es dient als Mehrzweckgeschütz gleichermaßen in der Rolle der Panzerabwehr wie auch als indirekt feuernde Artillerie.




Blicken wir nun in das Arsenal der Briten und ihrer Commonwealth-Verbündeten aus Kanada und Australien, das mit dem Humber Mk IV eine Aufwertung erfährt. Diese Version des berühmten Panzerspähwagens war mit einer amerikanischen M5 oder M6 37mm Kanone bewaffnet und wurde ab 1942 in Nordafrika und Europa, aber auch im Fernen Osten eingesetzt. Er erwies sich trotz einiger Mängel als erfolgreicher Entwurf und stand noch lange nach dem 2. Weltkrieg bei verschiedenen Armeen im Dienst. In BG42 ergänzt der Humber Mk IV den Daimler-Panzerspähwagen oder ähnliche Vehikel künftig auf den BG42-Maps aus diesem Zeitraum und ersetzt diese, wo er die bessere Wahl für das jeweilige Szenario ist.




Wir haben in einer älteren News schon einmal besonders auf die Bedeutung der unbewaffneten Unterstützungsfahrzeuge in BG42 hingewiesen - Lastwagen und Schlepper dienen nicht nur als Transportmittel, sondern versorgen eigene Fahrzeuge und Geschütze mit Munition und reparieren sie gegebenenfalls. Einige unserer Armeen verfügen auch über spezielle Ambulanzfahrzeuge, die in unmittelbarer Nähe befindliche Soldaten heilen können. So ein Fahrzeug besitzen jetzt auch die russischen Truppen in Form des GAZ-MM Lastwagens mit Ambulanz-Kofferaufbau. Der GAZ-MM war ein russischer Lizenzbau eines Ford-Lastwagens aus den 30er Jahren und in der Sowjetarmee in vielen weiteren Funktionen und Varianten im Einsatz. Sie verschwanden ab 1943 allmählich aus dem Dienst, als modernere Lastwagen wie der Studebaker US in großer Zahl verfügbar wurden. Entsprechend wird man den GAZ-MM als Ambulanzfahrzeug vor allem auf den frühen Ostfront-Maps finden.




Bleiben wir noch einen Moment bei der Roten Armee und berichten über eine Ersatzbeschaffung: Die Selbstfahrlafette SU-76M gehört seit langem zum Repertoire von BG42 - das Modell jedoch entsprach nicht mehr unseren Standards. Größtes Ärgernis war der fehlende offene Kampfraum. Ihr könnt deshalb sicher verstehen, dass wir froh waren, dieses Modell durch ein Modell von Gauranga mit offenem Kampfraum ersetzen zu können, das zudem noch deutlich mehr detailliert ist.




Das gilt ebenso auch für unseren M26 Pershing. Der schwere amerikanische Panzer sah nicht nur im Vergleich zu unseren hervorragenden neuen Sherman-Modellen inzwischen ziemlich "alt" aus - er gehörte zu den "Katastrophen", die wir nur aufgrund ihrer wichtigen historischen Rolle in der Mod behalten haben und die schon lange nicht mehr unseren Standards entsprechen. Zum Glück ist es uns in diesem Fall gelungen, den Panzer gegen ein besseres Modell auszutauschen.




Damit schließen wir den vierten Teil unserer großen Modellvorstellung ab – ein fünfter Teil wird in Kürze folgen. Mit weiteren Überraschungen ist also zu rechnen. Parallel konzentrieren wir uns darauf, die nächste Testversion (RC2) der BattleGroup42-Mod verfügbar zu machen. Wir bitten noch einmal alle Interessierten in der Community, sich die letzte Testversion (RC1) herunterzuladen und ausgiebig zu testen. Meldet eure Ergebnisse bitte nur in den entsprechenden Threads im Forum auf unserer Webseite - wir wollen schließlich sicherstellen, dass alle Bugs behoben und unsere Abschlussarbeit weitgehend fehlerfrei ist.
Bleibt uns gewogen und schaut gelegentlich auf battlegroup42.de vorbei !



Geschrieben von Sarge31FR am Montag, 13. Juli 2015

Große BattleGroup42 Model Präsentation - Teil vier

Keine anonymen Kommentare möglich, bitte zuerst anmelden

Für den Inhalt der Kommentare sind die Verfasser verantwortlich.


  1. nopicwatches schreibt am 30.03.2016 09:19
    Breitling passed away in 1914, atDiscount Swiss Replica Watches his son Gaston took over the family business. A year later, Gaston created the first wristwatch chronograph, providing Replica Rolex Watches pilots with their first wristwatches, and sparking a bit of a revolution in the watchmaking industry. By 1923, Breitling had developed the first independent chronograph push High quality Replica Watches piece (before this, start and return to zero functions on Designer Replica Handbags UK had been controlled using the winding crown mechanism. In 1932, Gaston's son, WillyHigh quality R
  2. LauxLaux schreibt am 13.07.2015 17:56
    Wow, was für geiles Zeug! Werde darüber berichten und verteilen! Es ist so schön dass ihr weitermacht. In der Community machen sich schon einige die Gedanken forgotten Hope 0.7 als standalone zu bringen. Angepeilt ist Oktober/November. Man will abwarten ob EA gegen Project Reality von bf 2 vorgeht. Denn die haben es geschafft PR aus dem bf2 Spiel zu lösen. Battlegroup 42 als standalone mit vollen COOP Support, dafür wuerde ich auch Geld ausgeben! Das ist viel besser als die battlegroup3 Idee auf neuer Engine. Diese Mod ist einfach fantastisch. 10 Jahre Arbeit zeigen schon ein hohes Maß an Qualität in der Mod! Vielen dank! Wir hoffen eure Kreativität bleibt in unserer Community erhalten!